Der Verein Deutsche Sprache in Sachsen-Anhalt
Herzlich willkommen auf unseren Seiten 

Am 7. April 2011 trafen sich die Vereinsmitglieder der Regionalgruppe 06 zur ersten Mitgliederversammlung des Jahres 2011 im Gasthof »Goldenes Herz« in Halle (Saale)

Personeller Wechsel in der Regionalleitung • Weg zur Gründung einer Landesregionalgruppe bereitet

(Aktualisiert im Juni 2011) Thematische Schwerpunkte waren der Stand der Vorbereitungen für die Bundesdelegiertenversammlung des VDS, die auf Initiative unserer Regionalgruppe vom 3. bis 5. Juni 2011 in Merseburg  stattfindet. Auf der Tagesordnung stand außerdem die inhaltliche Ausrichtung der künftigen Regionalarbeit auf der Grundlage des im Oktober vergangenen Jahres vorgestellten Strategiepapiers. Daran anknüpfend wurden die künftigen Aufgaben und Veranstaltungen besprochen. So ging es beispielsweise um die Ausgestaltung des Tages der deutschen Sprache in diesem Jahr. Auch galt es Vorschläge zu erarbeiten, wie die Regionalarbeit intensiviert, der regionale Netzauftritt weiterentwickelt und die Aufgaben auf breiteren Schultern verteilt werden können. Zum Abschluss wurde über eine Personalie abgestimmt, da Gerald Prüter darum bat, ihn aus persönlichen Gründen von der Verpflichtung des stellvertretenden Regionalleiters zu entbinden.

Zur Mitgliederversammlung am 21. Oktober 2010 stellten wir das Strategiepapier unserer Regionalgruppe vor. Nach kurzer Diskussion wurde es in offener Abstimmung von den anwesenden Vereinsmitgliedern einstimmig angenommen. In diesem Zusammenhang wurde der Zusammenschluss mit den Vereinsfreunden der Postleitzahl (PLZ)-Region 39 diskutiert, der nach § 9 der Vereinssatzung möglich ist. Da es im nördlichen Sachsen-Anhalt bisher keine formierte Regionalgruppe gibt, wird mit dem Zusammenschluss der PLZ-Regionen 06 und 39 die Bildung einer »Landesregionalgruppe Sachsen-Anhalt« favorisiert. Die Vereinsmitglieder erhoffen sich davon eine größere Außenwirkung und die Möglichkeit, auch am Sitz der Landesregierung aktiv zu werden. Diese Vorgehensweise wird durch die VDS-Geschäftsstelle in Dortmund mitgetragen und befürwortet. Die anwesenden VDS-Mitglieder waren einstimmig für die Zusammenlegung. Für die Mitglieder beider PLZ-Regionen wird am 6. Oktober 2011 eine gemeinsame Mitgliederversammlung in Magdeburg durchgeführt, um über diesen Vorschlag in gleicher Weise abzustimmen und, wenn der Zusammenschluss ebenso befürwortet werden sollte, einen weiteren Stellvertreter zu wählen.

Daran anknüpfend gab es eine Gesprächsrunde über die weiteren Veranstaltungen. Zum diesjährigen elften Tag der deutschen Sprache am 10. September 2011 wird die Regionalgruppe 06 nach dem Gesprächsforum »Kulturelle identität im Zeitalter der Globalisierung« am 11. März 2011 in den Franckeschen Stiftungen, der Ausrichtung der Bundesdelegiertenversammlung Anfang Juni in Merseburg sowie eines weiteren Gesprächs- und Diskussionsforums am 24. November 2011 in der Lutherstadt Wittenberg keine eigenständige Veranstaltung durchführen. Mitgliedern der Regionalgruppe steht es frei, am Abend des 9. September 2011 das im Goethe-Theater Bad Lauchstädt stattfindende Festspiel der deutschen Sprache zu besuchen. Dieses wird aufgrund der großen Besucherresonanz der vergangenen Jahre auf eine Großleinwand in die Historischen Kuranlagen übertragen. Am Tag der Deutschen Sprache richtet die Neue Fruchtbringende Gesellschaft zu Köthen/Anhalt e. V. (NFG) – Vereinigung zur Pflege der deutschen Sprache – im Veranstaltungszentrum Schloss Köthen Festveranstaltungen aus, zu der VDS-Mitglieder herzlich willkommen sind.

Zum Jahresausklang laden der VDS, der Verband der Redenschreiber deutsche Sprache (VRdS) und der Berufsverband Öffentlichkeitsarbeit e. V. (DPRG) zu einem Gesprächs- und Diskussionsforum »Drei Verbände - Eine Sprache« am 24. November 2011 in die Lutherstadt Wittenberg ein. Das genaue Programm und der Veranstaltungsort werden rechtzeitig bekannt gegeben. Für das kommende Jahr wurde der Vorschlag unterbreitet, dass die VDS-Region am 25. August 2012 in Halle am Bootskorso »Gala der beleuchteten Schiffe« und am Höhenfeuerwerk des Laternenfestes auf der Saale teilnimmt. Dazu wird von der Regionalgruppe das Konferenz- und Panoramaschiff MS »Rabeninsel« gemietet, um so auf den Verein Deutsche Sprache aufmerksam zu machen. An Bord des Schiffes können Vereinsmitglieder, Freunde der deutschen Sprache und geladene Gäste ihre Gedanken bei zwanglosen Gesprächen austauschen. Das nach Angaben der Veranstalter größte Volks- und Heimatfest Mitteldeutschlands bietet die Möglichkeit, vor dem Ablegen des Schiffes für die Ziele des VDS zu werben.

Die Bundesdelegiertenversammlung: Der diesjährige Veranstaltungshöhepunkt

Tagungsort der diesjährigen Bundesdelegiertenversammlung des VDS: Das Ständehaus in Merseburg

Die Vorbereitungen für die Bundesdelegiertenversammlung in Merseburg laufen auch Hochtouren: Mittlerweile steht das Programm in seinen Umrissen und wird inhaltlich vom Vorstand gefüllt. Natürlich werden die Mitglieder der Regionalgruppe diese einmalige Gelegenheit nutzen, um den Delegierten unsere Region mit ihren Schönheiten, Besonderheiten und kulinarischen Reizen nahe zu bringen. So wird die hallesche Künstlerin Renate Brömme, Mitglied im VDS, ihre Collagen zu den Merseburger Zaubersprüchen ausstellen. Vom Bildhauer und Schriftsteller Klaus Friedrich Messerschmidt sind Grafiken zur Chronik des Bischofs Thietmar von Merseburg zu sehen. Während der feierlichen Eröffnungsveranstaltung am 3. Juni 2011 um 17 Uhr im Erhard-Hübener-Saal des Ständehauses werden VDS-Regionalleiterin Arne-Grit Gerold, Jens Bühligen, Oberbürgermeister der Stadt Merseburg, und Prof. Walter Krämer, Vorsitzender des VDS, die Gäste begrüßen. Festredner Messerschmidt wird im Vortrag seine Gedanken zur Sprache bei Friedrich Nietzsche, Thomas Müntzer und Georg Trakl darlegen. Musikalisch umrahmt wird die Eröffnung der Bundesdelegiertenversammlung durch das Vokalensemble »VocHallensis«. Es werden mehrstimmige Liedsätze von der Renaissance bis zur Romantik zum Vortrage gebracht. Während des ab 19 Uhr im Foyer des Ständehauses stattfindenden Stehempfangs haben Delegierte, Gäste und an der deutschen Sprache Interessierte die Möglichkeit zum zwanglosen Gedankenaustausch bei Speisen und Getränken aus der Region.

Der 4. Juni 2011 steht von 10 bis 17 Uhr ganz im Zeichen der Bundesdelegiertenversammlung. Über 200 Mitglieder und Delegierte des VDS aus der ganzen Welt kommen im Merseburger Ständehaus zusammen. Sie legen, stellvertretend für über 33.000 Vereinsmitglieder, die inhaltlichen Leitlinien des VDS fest und ziehen Bilanz über das vergangene Jahr. Hier wird Cornelia Pieper (FDP), Staatsministerin im Auswärtigen Amt, die Gäste begrüßen. Gemäß der Vereinssatzung vertreten die Leiterin der Regionalgruppe, Arne-Grit Gerold, und ihr Stellvertreter, Jörg Bönisch, die Regionalgruppe 06 stimmberechtigt bei der Bundesversammlung. Ab 18 Uhr klingt der Tag im Garten vor dem Schlossgartensalon gegenüber des Ständehauses beim Abendessen und mit Musik vom Wolfgang Höhne Jazz Trio aus.

Personeller Wechsel in der Regionalleitung

Am Ende der Mitgliederversammlung stand noch eine Personalie zur Abstimmung: Gerald Prüter bat darum, ihn aus persönlichen Gründen von der Verpflichtung des stellvertretenden Regionalleiters zu entbinden. Jörg Bönisch stellte sich als Kandidat für diese ehrenamtliche Funktion zur Verfügung und wurde einstimmig als Nachfolger gewählt. Gerold dankte Prüter für seine ehrenamtlich geleistete Arbeit und wünschte Bönisch viel Erfolg.

Staffelstabübergabe in der Regionalgruppe 06: Gerald Prüter (l.) gibt die Funktion des stellvertretenden Regionalleiters an Jörg Bönisch (m.) ab. Hier mit der Regionalleiterin Arne-Grit Gerold (r.)

Text: Jörg Bönisch | Fotos: Jörg Bönisch (3), Wolfgang Müller-Bönisch (1)